Kloster Lüne am Vorabend der Reformation

image Festvortrag
Bischof a.D. Professor Dr. Dr. h.c.
Wolfgang Huber

Der reformatorische Aufbruch und seine Bedeutung für die Gegenwart

Äbtissin und Konvent freuen sich über die Zusage von Prof. Dr. Wolfgang Huber, Bischof a.D. und ehemaliger Ratsvorsitzender der EKD, in der Klosterkirche Lüne einen Festvortrag über den reformatorischen Aufbruch und seine Bedeutung für die Gegenwart zu halten.

Professor Wolfgang Huber wurde am 12.08.1942 in Straßburg geboren und wuchs in Freiburg/Breisgau auf. Er studierte Theologie und wurde nach seiner Promotion 1966 Vikar und Pfarrer in Württemberg. Nach der Habilitation 1972 war er u.a. Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg und Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Von 2010 – 2014 war Professor Huber Mitglied des Deutschen Ethikrats. Seit 2010 führt Professor Huber viele seiner Ehrenämter fort und widmet sich darüber hinaus verstärkt der Wertevermittlung in Wirtschaft und Gesellschaft.

Professor Huber wurde unter anderem mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Der Eintritt ist frei, ein Spendenbeitrag ist erbeten.

2016-06-24 Kloster Lüne Vortr. Huber (2)
2016-06-24 Kloster Lüne Vortr. Huber (3)
2016-06-24 Kloster Lüne Vortr. Huber (5)
2016-06-24 Kloster Lüne Vortr. Huber (9)

Schriftliche Anmeldung erbeten:

Kloster Lüne
Am Domänenhof
21337 Lüneburg