Deutsche Bibeln vor Luther

Was machte die Lutherbibeln zur medialen Sensation?

Begleitheft zu einer Sonderausstellung im Kloster Lüne, die im Rahmen einer Veranstaltungsreihe des Klosters im Sommer 2016 zu den Ereignissen am Vorabend der Reformation unter dem Motto “Kloster ma(h)l anders” gezeigt wurde.

Das Heft enthält die Vorträge, die Dr. Wolfgang Schellmann im April 2016 gehalten. Es kostet 4,90 €.

Autor: Dr. Wolfgang Schellmann
Einzelpreis: 4,90€

Ein Fliesenschatz in Klosterzellen

Fliesen aus vier Jahrhunderten in Kloster Lüne

Im Kloster Lüne bei Lüneburg finden wir einen außergewöhnlichen Fliesenschatz. Vom 16. – 19. Jahrhundert belegten erst die Gründerinnen des Klosters, die Benediktinerinnen, und ab ca. 1680 die evangelischen Konventualinnen die Fensterbänke ihrer Zellen mit Fliesen. Diese stammten aus Lüneburger Töpfereien und später aus Rotterdam und Friesland. Das Besondere am Lüner Fliesenschatz ist der Verlegungsort – ausnahmslos in den Fensternischen. So machten die jeweiligen Bewohnerinnen der Zellen die Fensterbank zu einem hellen, lichten und sauberen Platz zum Arbeiten und um sich an der Schönheit der Fliesen zu erfreuen.

Mit dieser neuen Dokumentation hat Marlis Andres eine reich bebilderte, umfangreiche Dokumentation über den Fliesenschatz im Kloster Lüne vorgelegt. Ein “must have” für jeden interessierten Laien und Liebhaber alter Handwerkskunst.

Autor: Marlis Andres, Fotos: Christa Berghüser
Einzelpreis: 19,90€

Ein Fliesenschatz in Klosterzellen

Neben den großen, wertvollen Kunstschätzen beherbergt das Kloster Lüne viele kleine Schätze, die hier im einzelnen vorgestellt werden. Ein besonderes Kleinod sind die zahlreichen holländischen Fliesen in den Fensterbänken der ehemaligen Nonnenzellen, u.a. Bibelfliesen des 17. und 18. Jh. in Delfter Blau. Zu jeder abgebildeten Fliese fand sich die entsprechende Bibelstelle mit dem dazugehörenden Text.

Bibelfliesen im Kloster Lüne
Kloster Lüne, 2013
104 S., zahlr. farb. Abb., Literaturverzeichnis, 15 x 21 cm, Paperback

Autor: Marlis Andres
Einzelpreis: 5,00€

Kloster Lüne – Die blauen Bücher

Neben den berühmten Frauenklöstern im Lüneburgischen, wie etwa Wienhausen, Isenhagen oder Ebstorf, behauptet Kloster Lüne wegen der relativ gut erhaltenen Gesamtanlage und wegen der in so großer Vollständigkeit und Vielfalt bewahrten Ausstattungsstücke aus der Zeit um 1500 seinen Rang. Der Band stellt Architektur und Kunst des Klosters vom 13. bis zum 18. Jh. und nahezu aus jedem Wachstumsstadium in Wort und Bild vor. Diese Neubearbeitung wurde von 48 auf 64 Seiten erweitert und teilt neue Forschungsergebnisse mit.

Dieser Band stellt Kloster Lüne als über viele Jahrhunderte gewachsene Ganzheit vor. Er zeigt und erläutert die bedeutendsten Kunstschätze im Zusammenhang mit ihren praktischen Funktionen, ihrer jeweiligen Entstehung sowie der Architektur der Klosterbauten. Die Neubearbeitung 2009 des Blauen Buches wurde auf 64 Seiten erweitert und teilt auch neue Forschungsergebnisse mit.

ISBN: 978-3-7845-0829-0
66 S., Farb-Abb, Index, 24 x 17 cm, Paperbac, Neuausgabe 2009

Autor: Jens-Uwe Brinkmann
Einzelpreis: 6,90€

Das Feuer hüten III

Das Feuer hüten III ist eine kulinarische Reise zu Norddeutschlands evangelischen Frauenklöstern und Stiften und lenkt den Blick auf die Menschen, die in den Klöstern und Stiften leben oder eine besondere Beziehung zu den jeweiligen Häusern haben.
Das Buch enthält neben reich bebilderten Geschichten wieder viele Rezepte zum Nachkochen.

Herausgegeben vom Generalkonvent der Äbtissinnen der evangelischen Klöster und Stifte.

Neustadt am Rübenberge, 2013
64 S., zahlreiche Abbildungen, Index, 29 x 21 cm, Taschenbuch-
ISBN: 978-3-926655-90-5

Autor: Äbtissin Bärbel Görcke M.A.
Einzelpreis: 4,90€

Das Feuer hüten II

Herausgegeben vom Generalkonvent der evangelischen Klöster und Stifte lässt dieses zweite Magazin nunmehr 14 Äbtissinnen aus ihren Alltag erzählen. Neben den stimmungsvollen farbigen Fotos von Winter- und Adventszeit werden auch selbst erprobte Rezepte aus den Klöstern und Stiften zum Nachkochen und -backen vorgestellt. Ein wundervolles Buch, das sich auch sehr gut als Geschenk eignet. – Das Magazin wurde von der Klosterkammer Hannover gefördert.

Eine kulinarische Reise durch evangelische Frauenklöster und Stifte in Norddeutschland
Neustadt am Rübenberge, 2013
63 S., zahlr. Abb., Index, 29 x 21 cm, Taschenbuch-
ISBN: 978-3-926655-95-0

Autor: Äbtissin Bärbel Görcke M.A.
Einzelpreis: 4,90€

Das Feuer hüten I

Herausgegeben vom Generalkonvent der evangelischen Klöster und Stifte lässt dieses Magazin 13 Äbtissinnen und Klosterdamen aus ihren Alltag erzählen. Neben den wunderschönen farbigen Fotos von Frühlings- und Sommerzeit werden auch selbst erprobte Rezepte aus den Klöstern und Stiften zum Nachkochen und -backen vorgestellt. Ein wundervolles Buch, das sich auch sehr gut als Geschenk eignet.

Eine kulinarische Reise durch evangelische Frauenklöster und Stifte in Norddeutschland
Neustadt am Rübenberge, 2012
59 S., zahlr. Abb., Index, 29 x 21 cm, Taschenbuch

Autor: Äbtissin Bärbel Görcke M.A.
Einzelpreis: 4,90€

Der Orgelprospekt im Kloster Lüne als Zeugnis barock-lutherischer Bild- und Musiktheologie

Der Mitte des 17. Jh. geschaffene Orgelprospekt im Kloster Lüne ist ein beeindruckendes Kulturdenkmal und barockes Artefakt. Er ist auch in musik- und bildtheologischer Hinsicht ein Kleinod, das seines Gleichen sucht. Das Buch rekonstruiert die höchst kunstvolle und theologische Durchdachtheit der Beschriftung und Bebilderung des Orgelprospektes vor dem Hintergrund des zeitgenössischen musik- und bildtheologischen sowie frömmigkeitsgeschicht-lichen Kontextes.

Zur Intermedialität von Wort, Bild und Musik im 17. Jahrhundert
Regensburg, 2015
140 S. zahlr. Abb., Index, Literaturverzeichnis, 24 x 17 cm, gebunden
ISBN: 978-3-7954-2956-0

Autor: Johann Anselm Steiger
Einzelpreis: 19,90€

Kloster Lüne

Das evangelische Damenkloster Lüne, eine seit mehr als 840 Jahren bestehende geistliche Frauengemeinschaft, gehört zu den sogenannten Heideklöstern in und um Lüneburg.

Der Verfasser, der sich seit vielen Jahren mit der Geschichte des Konvents und der Baugeschichte der Klosteranlage beschäftigt, legt hier eine umfangreiche Darstellung vor, die neben der Auswertung aller archivalischen Quellen auch neue Erkenntnisse auf der Basis von Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten der jüngsten Zeit präsentiert.

Mehr als 90 zum Teil ganzseitige Farbabbildungen geben dem Leser einen ausgezeichneten Eindruck von diesem wichtigen Kloster des norddeutschen Raumes.

Geschichte und Architektur
Thunum, 2013
180 S., zahlr. Abb., Index, Literaturverzeichnis, 24 x 17 cm,   geb.
ISBN: 978-3-929181-90-6

Autor: Jens-Uwe Brinkmann
Einzelpreis: 19,00€

Der Auferstehungsteppich zu Kloster Lüne

Das Kloster Lüne beherbergt einen einzigartigen Schatz an bestickten Textilien aus dem späten Mittelalter. Die Verfasserin beschreibt, welche Bedeutung die Teppichstickerei im täglichen Leben der Nonnen hatte. Über die Verwendung der Bildteppiche ist nichts bekannt. Vermutlich war ihre wichtigste Funktion, Gegenstand fleißiger Handarbeit zu sein. Einen Schwerpunkt der Publikation bildet die Deutung des “Auferstehungsteppichs”; die einzelnen Bildszenen werden genau beschrieben. Nicht zuletzt die Fabelwesen des Randschmucks haben das Interesse der Verfasserin geweckt. Jede weitere Beschäftigung mit diesem einzigartigen Bilderschatz wird von Frau Karstensens Arbeit auszugehen haben. (Lars Olof Larsson)

Bildtradition und Singularität
Berlin, 2009
141 S., zahlr. Abb., Literaturverzeichnis, 23 x 16 cm, Paperback
ISBN: 978-3-643-10288-1

Autor: Angela Karstensen
Einzelpreis: 19,90€